Iran dementiert Explosion in Atomanlage Fordo

Iran
Iran

Der „Iran-Experte” Reza Khalili berichtete am vergangenen Donnerstag (24. Jan. 2013) auf der US Website WND über eine Explosion in der iranischen Atomanlage in Fordo, welche am Montag (21. Jan. 2013) stattfand und 240 Personen verschüttet haben soll. Reza Khalili erhielt seine Informationen angeblich vom ehemaligen iranischen Geheimdienstmitarbeiter Hamid Reza Zakeri.

Auch die Welt am Sonntag glänzte mit unwiderlegbar überzeugenden Kontakten und schrieb:

Nun hat die „Welt am Sonntag” jedoch von einem Iran-Experten mit Geheimdienstkontakten bestätigt bekommen, dass die Explosion sich tatsächlich ereignet habe. Nach diesen Information sind nicht 240, aber immerhin um die 190 Arbeiter in der Nuklearanlage von der Außenwelt abgeschlossen worden.

Die Explosion wurde heute (28. Jan. 2013) von der iranischen Nachrichtenagentur IRNA dementiert.

Zitat von Ria Novosti:

Der Vize-Chef der Organisation für Atomenergie des Iran, Seyyed Shamseddin Barboudi, hat den Bericht über die Explosion im Atomobjekt Fordu zurückgewiesen.

Streng geheime Kontakte zu extraterrestrischen Geheimdienstmitarbeitern unbekannter Herkunft, konnten die Explosion weder bestätigen, noch dementieren, daher ist es jedem empfohlen seine persönlichen Geheimdienstkontakte zu befragen, da heutzutage offenbar jeder über selbige verfügt.

Quellen:

 


Ein Gedanke zu „Iran dementiert Explosion in Atomanlage Fordo

  • 1. Februar 2013 um 23:15
    Permalink

    Danke für Deine arbeit, die Du mit dieser Site leistest!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest